Bärlauch-Chapati

Chapatis sind Fladenbrote, die im Nu zubereitet sind. Damit sie nicht immer nur langweilig hellbraun daher kommen, habe ich mir eine grüne Variante für den Frühling überlegt: Bärlauch-Chapatis. Hier wird der Teig einfach mit Bärlauch angereichert. Eine schöne Variante für den Sonntagsbrunch oder einfach mal zwischendurch im Brötchenkorb.

Zutaten für etwa 8 Chapatis

1 Bund Bärlauch
1 TL Kreukümmel
1 TL Koriandersamen
350 g Dinkelmehl
3 EL Olivenöl zum Backen und Braten
½ TL Steinsalz
  lauwarmes Wasser
  Ghee zum Ausbacken

 

Zubereitung

Den Bärlauch in Streifen schneiden. Die Stiele entfernen. Dann in einen Pürierbecher geben und mit einem Eßlöffel Olivenöl fein pürieren.

Den Kreuzkümmel und den Koriander fein mörsern.

Jetzt das Dinkelmehl in einer Schüssel mit mit den Gewürzen, dem Salz und dem püriertem Bärlauch vermischen. 2 Eßlöffel Olivenöl und so viel Wasser unterkneten, damit ein geschmeidiger Teig entsteht. Die Konsistenz lässt sich am besten mit den Fingern testen. Tipp: Der Teig sollte sich wie ein Ohrläppchen anfühlen. Dann Eiskugel-große Kugeln formen und auf ein bemehltes Brett legen. Mit einem Geschirrtuch abdecken und 30 Minuten ziehen lassen.

Dann die Teigkugeln dünn mit einem Wellholz und etwas Mehl ausrollen. Ghee in einer Pfanne erhitzen und die Fladen beidseitig ausbacken. Die Temperatur sollte möglichst hoch sein, damit die Fladen gut aufgehen und eine Luftschicht zwischen dem Teig bilden.

 

Chapati: schnelles Brot ohne Hefe

Chapati lassen sich eigentlich immer zubereiten, weil meist alle Zutaten in der Küche vorrätig sind. Sie sind gut bekömmlich und leichter verdaulich als gelagertes Brot. Zudem backen wir Chapatis ohne Hefe. Die Fladen verursachen deshalb kaum Blähungen.
Die grüne Variante mit Bärlauch bringt Abwechslung auf den Tisch. Wer möchte, kann den Bärlauch fein geschnitten und nicht püriert untermischen. Dann werden die Chapatis allerdings nicht so schön grün.

Und noch eine weitere Idee zur Verwendung: als Wraps – egal ob mit oder ohne Bärlauch.  Wie dies geht, siehst du auf meinem Blogrezept Wraps mit vegetariscer Füllung.

Gutes Gelingen!

Maria

2 Gedanken zu „Bärlauch-Chapati

  • 10. April 2020 um 14:37
    Permalink

    Schon während dem Lesen erfasste mich die Begeisterung für dieses Rezept. Nachdem heute sowieso Bärlauchpesto auf dem Plan stand, hab ich einfach ein paar Blätter mehr gesammelt. Und so stehe ich in genau diesem Moment am Herd und backe dieses köstliches Fladenbrot! Probiert wurde natürlich auch schon und es super lecker! Danke für dieses Rezept 🙂

    Antworten
    • 13. April 2020 um 11:32
      Permalink

      Danke für diese wunderbare Rückmeldung. Die einfachen Dinge – wie ein Fladenbrot – sind doch immer wieder die besten. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.