Linsen-Brownies – ganz ayurvedisch

Süßschnäbel und Schokofans aufgepasst! Hier kommt ein ganz besonderes Rezept: Brownies aus roten Linsen – fast ohne Zucker! Mich hat selbst beeindruckt, wie schnell und simpel sich dieser Teig zubereiten lässt. Neben vielen gesunden Zutaten liefert das süße Gebäck auch noch jede Menge Eiweiß. Die Brownies sind super saftig, schmecken angenehm süß und überhaupt nicht nach Linsen. Einfach genial! 

 

Zutaten

50 g rote Linsen
100 g Datteln ensteint
1 Banane (möglichst reif)
50 g Schokolade (mindestens 70 % Kakao)
2 EL Ghee
2 EL Kakaopulver
1 TL Backpulver
½ TL Sternanis gemahlen
½ TL Piment gemahlen
½ TL Zimt gemahlen
1 Pr. Steinsalz
50 g Schokolade (mindestens 70 % Kakao)
50 ml Sojasahne
1 TL Pistazien, gehackt

 

Zubereitung

Vorab die Linsen in Wasser ca. 15 Minuten weich kochen. Falls das Wasser nicht alles aufgesaugt wird, die Linsen einfach auf ein feines Haarsieb geben und abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit die anderen Zutaten vorbereiten: Die Datteln grob hacken. Die Banane in daumengroße Stücke schneiden. Die Bitter-Schokolade in klein hacken.
Jetzt Datteln und Banane in einen hohen Pürierbecher geben. Dazu das Ghee, den Kakao, das Backpulver, die Gewürze, Salz, die Schokolade und zum Schluss die gekochten Linsen geben. Alles fein pürieren und fertig ist der Brownie-Teig.

Den Teig auf ein Backblecht oder in einer Auflaufform geben und glatt streichen. Bei 175 Grad etwa 20 Minuten backen.

Für den Schoko-Überzug (Ganache) einfach die Schokolade fein hacken. Die Sojasahne in einem Topf erhitzen und die Schokolade darin schmelzen. Die Masse auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Dann die Brownies damit überziehen und mit Pistazien dekorieren.
Gut verpackt bleiben die Brownies mehrere Tage lang frisch.

 

Vegan, ayruvedisch oder ganz normal

Das Brownie-Rezept kannst du ganz nach Deinen Vorlieben abwandeln. Als vegane Variante einfach das Ghee durch ein Pflanzenöl ersetzen. Statt  Schokolade mit Kuhmilch kann man natürlich auch vegane Schokolade verwenden.

Im Ayurveda achten wir darauf, dass möglichst nicht zwei verschiedene tierische Eiweiße in einer Speise bzw. in einem Rezept auftauchen, weil dies schwerer verstoffwechselt wird. Hier in diesem Rezept gibt es nur Ghee als tierisches Eiweiß. Deshalb habe ich Sojasahne für den Überzug verwendet. Natürlich kannst du auch normale Kuhmilch-Sahne nehmen.

Jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Backen! Ich freue mich über Kommenatare und Rückmeldungen zu diesem außergewöhnlichen Rezept.

Herzlichst!

Deine Maria

 

 

4 Gedanken zu „Linsen-Brownies – ganz ayurvedisch

  • 11. April 2020 um 16:30
    Permalink

    Liebe Maria!
    Ein super- leckeres Rezept- Danke aus Tübingen.
    Da ich kein Piment zur Hand hatte, nahm ich 1/2 Tl gemahlenen Ingwer und den Abrieb von 1/2 Orange.
    Frohe Ostern!

    Antworten
    • 13. April 2020 um 11:37
      Permalink

      Danke, Tatjana. Eine wunderbare Variation mit Ingwer und Orange.
      Grüße zurück nach Tübingen! 🙂

  • 9. April 2020 um 13:23
    Permalink

    Liebe Maria,
    danke für das tolle Rezept, habe sie gleich nachgebacken und du hast recht!
    Sie sind wirklich super saftig und einfach genial. Die wird es bestimmt bald wiedergeben – Ein tolles Ostergeschenk

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.