Bärlauch-Safran-Risotto mit grünem Spargel

Ein Frühlingsgericht ganz in Grün: Bärlauch-Safran-Risotto mit grünem Spargel. Wunderbar aromatisch und lecker! Wem es tatsächlich zu grün wird, nimmt statt grünem Spargel gerne auch den weißen. Auf alle Fälle aber viele ayurvedische Gewürze!

Zutaten für 4 Personen

4 Fäden Safran
1 Bund Bärlauch
1 Bund grüner Spargel
2 Schalotten
½ TL Fenchelsamen
1 TL Muskatblüte
350 g Risottoreis
2 EL Ghee
1 Lorbeerblatt
1 Liter heiße Gemüsebrühe
½ TL Steinsalz
3 EL Parmesan fein gerieben
200 ml Weißwein
1 Pr. Rohrzucker
  schwarzer Pfeffer
  Zitronensaft

 

Zubereitung

Safranfäden in einer Espressotasse mit einem Eßlöffel wamen Wasser einweichen.
Schalotten klein hacken.
Fenchelsamen und Muskatblüte fein mörsern.

Ghee in einem Topf mit dickem Boden erhitzen. Das Lorbeerblatt und die gemörserten Gewürze zugeben und kurz anrösten. Dann die Schalotten unterrühren und etwas anrösten. Reis zufügen und einige Minuten anbraten. Dann mit etwas Gemüsebrühe aufgießen. Umrühren und zugedeckt bei geringer Temperatur köcheln lassen.

In der Zwischenzeit den Bärlauch in sehr feine Streifen schneiden. Den Spargel waschen, holzige Teile entfernen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Bärlauch und Spargel beiseite stellen.
Das Risotto immer wieder umrühren und erneut mit etwas Brühe aufgießen. Immer so viel Flüssigkeit einrühren, dass der Reis im Topf nicht anbrennt.
Nach 15 Minuten Bärlauch, Spargel, Salz, Pfeffer und Zucker zugeben und weiter kochen. Immer wieder mit Brühe aufgießen bis eine schön sämige Masse entsteht. Zum Schluss Wein, Parmesan und Safran unterrühren und mit Zitronensaft abschmecken. Noch einige Minuten zugedeckt ziehen lassen.
Je nach Reissorte benötigt man mehr oder weniger Flüssigkeit.

Warum ist Bärlauch so gesund?  Wissenswerte Informationen dazu findet ihr auf meinem Blog unter meinem anderen Rezept für Bärlauch-Risotto.

Viel Freude beim Nachkochen und guten Appetit!

Eure
Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.