Kurkuma-Honig – die Wunderwaffe bei Erkältung

Ist der Hals trocken und kratzig, dann weiß jeder: eine Erkältung ist im Anmarsch. Bei diesen ersten Anzeichen greife ich zu meiner ayurvedischen Wunderwaffe: dem Kurkuma-Honig. Diese Mischung wirkt schnell und steht bei mir immer griffbereit im Küchenschrank.

 

Zutaten für ein kleines Glas Kurkuma-Honig

50 g Honig (am besten Waldhonig)
1 TL Kurkuma
1 Prise schwarzer Pfeffer oder langer Pfeffer

 

Zubereitung

Den Honig bei Raumtemperatur streichfest werden lassen. Dann mit dem Kurkuma und dem Pfeffer zu einer feinen Paste verrühren. Am besten ist es, wenn die Konsistenz der einer Zahnpasta ähnelt. Füllen Sie jetzt die Honig-Mischung in ein sauberes, verschließbares Glas. Fertig!
Nun ist Ihre Erklältungsmedizin jederzeit griffbereit und muss nicht gekühlt werden.

Ich nehme die Honig-Paste bei den ersten Anzeichen von Halsschmerzen. Zu Beginn lecke ich einen Teelöffel stündlich. Dabei lasse ich die Honigmasse langsam auf der Zunge zergehen, bevor ich sie schlucke. Sobald die Symptome abklingen, nehme ich nur alle 3 Stunden einen Teelöffel, später nur noch 1-2 mal am Tag einen halben Teelöffel. 

 

Kurkuma: Natürliches Antibiotikum

Kurkuma sowie Bienenhonig sind im Ayurveda wichtige Heilmittel. Kurkuma ist antioxidativ, antibiotisch sowie entzündungshemmend. Die Wirkung von Curcumin, dem wichtigen Inhaltsstoff im Kurkuma, wird durch das Piperin im Pfeffer verbessert. Man könnte sagen: Piperin wirkt bei Curcumin ähnlich wie ein Katalysator. Deshalb sollten Sie die Prise Pfeffer nie vergessen.
Schwangere, Stillende und Personen mit Gallensteinen sollten Kurkuma vorsichtig dosieren und ggf. ihren Arzt befragen.

 

Honig: Müllabfuhr für Schleim

Bienenhonig hat eine desinfizierende Wirkung. Im Ayurveda hat er zudem eine Trägerfunktion. In diesem Fall „trägt“ er Kurkuma in den Körper und unterstützt dessen Wirkung. Vom Geschmack her ist Honig süß und herb. Er ist subtil und hat eine  auskratzende und reinigende Wirkung. Er kann Schleim und Kapha entfernen. Damit ist Honig ähnlich wie eine Müllabfuhr für verschleimte Atemwege. Mein Tipp: Wenn Sie für Erkältungskrankheiten Honig kaufen, greifen Sie zu dem dunklen, möglichst abgelagerten Waldhonig. Dieser entsorgt Schleim am besten.

Kurkuma-Honig wirkt nicht nur bei Erkältungs- und Grippesymptomen, er unterstützt auch die Verdauung. Weil der Honig so wunderbar golden aussieht, wird die Paste auch „Goldener Honig“ genannt. Sie kennen vielleicht die  Goldene Milch, deren Rezept ich schon früher auf meinem Blog vorgestellt habe.

Jetzt wünsche ich natürlich gute Gesundheit, sodass Sie den Kurkuma-Honig garnicht erst brauchen. Und wenn doch, berichten Sie mir bei Gelegenheit einmal von Ihren Erfahrungen.

Ihre
Maria Hufnagl

 

 

 

 

 

2 Gedanken zu „Kurkuma-Honig – die Wunderwaffe bei Erkältung

  • 9. Februar 2020 um 21:29
    Permalink

    Vielen Dank für das Rezept,heute gleich zweimal zubereitet und an eine Freundin verschenkt:-)

    Antworten
    • 10. Februar 2020 um 9:07
      Permalink

      Oh, ja, eine nette Geschenkidee jetzt zur Erkältungszeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.